C++ Kurs – Grundlagen mit dem gnu gcc Compiler – Seminar – Training

Dieser C++ Kurs vermittelt zusammen mit dem C++-Aufbaukurs einen umfasssenden Überblick über das moderne C++. Er unterscheidet sich von vielen anderen C++-Kursen dadurch, dass die neuen Sprachelemente von C++11, C++14 und C++17 von Anfang an eingesetzt werden.

Er richtet sich an Software-Entwickler in Firmen, die C++ für den professionellen Einsatz lernen wollen. Der Kurs wird mit dem gnu gcc C++-Compiler durchgeführt.

Der Dozent Prof. Richard Kaiser hat bereits weit über 100 Firmenseminare über C# und C++ gehalten. Zu seinen Kunden gehören renommierte Weltkonzerne und kleine und mittelständische Unternehmen. Er kennt die Anforderungen der Praxis und geht sowohl in den grundlegenden Konzepten als auch in den Einzelheiten detailliert darauf ein.

Inhalt

Die Inhalte können an die Wünsche der Teilnehmer angepasst werden.

In diesem C++ Kurs werden die C++ Grundlagen und objektorientierte Programmierung behandelt.

1. Elementare Datentypen und Anweisungen

  • Ganzzahldatentypen (int, bool, char usw.)
  • Gleitkommadatentypen
  • Standardkonversionen
  • Sichere Konversionen mit Initialisiererlisten
  • Elementare Anweisungen (if, for, while usw.)
  • Funktionen
  • Konstanten mit const und constexpr
  • Präprozessoranweisungen (Makros, Pragmas)
  • Ausdrücke
  • Arrays
  • typedef
  • Namensbereiche und ihre Verwendung

2. Funktionen

  • Werte- und Referenzparameter
  • Funktionszeiger
  • Rekursion
  • inline-Funktionen
  • Default-Argumente
  • Überladene Funktionen und Operatoren
  • Funktionen der Standardbibliothek (z.B. math.h und cmath)
  • Der “Funktionstyp” std::function

3. Die Stringklassen string, wstring usw.

  • Elementfunktionen, Bearbeitung von Strings
  • Raw-String Literale
  • Unicode Strings
  • Konversionen zwischen Strings und elementaren Datentypen
  • Reguläre Ausdrücke

4. Einfache selbstdefinierte Datentypen

  • Mit struct definierte Klassen
  • Schwach und stark typisierte Aufzählungstypen (enum)

5. Zeiger

  • Zeigervariablen und der Adressoperator
  • Dynamisch erzeugte Variable, new, delete
  • Dynamische Arrays
  • Arrays, Zeigerarithmetik
  • Funktionszeiger
  • verkettete Listen und Baumstrukturen
  • Nullterminierte Strings und zugehörige Bibliotheksfunktionen

6. Objektorientierte Programmierung

  • Klassen, Datenelemente, Elementfunktionen
  • Datenkapselung: private, public und protected
  • Der this-Zeiger
  • Konstruktoren und Destruktoren
  • OO Analyse und Design
  • Standardkonstruktor, Kopierkonstruktor und Zuweisungsoperator
  • Statische Klassenelemente
  • Vererbung und Mehrfachvererbung
  • Implizite Konversionen zwischen Klassen in einer Hierarchie
  • ist-ein und hat-ein Beziehungen –  Vererbung vs. Komposition
  • Virtuelle Funktionen, override und Polymorphie

7. Containerklassen

  • vector, list, deque usw.
  • Iteratoren
  • Die bereichsbasierte for-Schleife
  • Algorithmen der Standardbibliothek
Organisatorisches:

Zielgruppe: Software-Entwickler in Firmen, die C++ für den professionellen Einsatz lernen wollen.

Voraussetzungen: Interesse am Programmieren. Praktische Erfahrungen mit einer Programmiersprache (z.B. C, C#, Java) sind hilfreich, aber nicht notwendig

Methodik: Vortrag mit vielen Beispielen, die die Inhalte veranschaulichen. Eine ausgewogene Verbindung von Theorie und Praxis. Das Manuskript enthält zahlreiche praxisnahe Übungsaufgaben, mit denen die Teilnehmer ihr Wissen selbständig vertiefen können.

Manuskript: Ausführliche und detaillierte Schulungsunterlagen (ca. 200 Seiten)

Ort und Zeit: Dieses Seminar wird als Firmenseminar (inhouse) angeboten.

Dauer: 5 Tage