C++ Grundkurs mit gcc

C++ Grundkurs

C++ Grundlagen und objektorientierte Programmierung

Dieser C++ Seminar vermittelt zusammen mit dem C++-Aufbaukurs einen umfasssenden Überblick über das moderne C++. Er unterscheidet sich von vielen anderen C++-Kursen dadurch, dass die neuen Sprachelemente von C++11/14/17 von Anfang an eingesetzt werden.

Er richtet sich an Software-Entwickler in Firmen, die C++ für den professionellen Einsatz lernen wollen. Der Kurs kann mit dem Compiler Ihrer Wahl (Microsoft C++ mit Visual Studio 2017, gcc usw.) durchgeführt werden.

Die Inhalte können an die Wünsche der Teilnehmer angepasst werden.

Inhalt

1. Elementare Datentypen und Anweisungen

  • Ganzzahldatentypen (int, bool, char usw.)
  • Gleitkommadatentypen
  • Standardkonversionen
  • Sichere Konversionen mit Initialisiererlisten
  • Elementare Anweisungen (if, for, while usw.)
  • Funktionen
  • Konstanten mit const und constexpr
  • Präprozessoranweisungen (Makros, Pragmas)
  • Ausdrücke
  • Arrays
  • typedef
  • Namensbereiche und ihre Verwendung

2. Funktionen

  • Werte- und Referenzparameter
  • Funktionszeiger
  • Rekursion
  • inline-Funktionen
  • Default-Argumente
  • Überladene Funktionen und Operatoren
  • Funktionen der Standardbibliothek (z.B. math.h und cmath)
  • Der “Funktionstyp” std::function

3. Die Stringklassen string, wstring usw.

  • Elementfunktionen, Bearbeitung von Strings
  • Raw-String Literale
  • Unicode Strings
  • Konversionen zwischen Strings und elementaren Datentypen
  • Reguläre Ausdrücke

4. Einfache selbstdefinierte Datentypen

  • Mit struct definierte Klassen
  • Schwach und stark typisierte Aufzählungstypen (enum)

5. Zeiger

  • Zeigervariablen und der Adressoperator
  • Dynamisch erzeugte Variable, new, delete
  • Dynamische Arrays
  • Arrays, Zeigerartithmetik
  • Funktionszeiger
  • verkettete Listen und Baumstrukturen
  • Nullterminierte Strings und zugehörige Bibliotheksfunktionen

6. Objektorientierte Programmierung

  • Klassen, Datenelemente, Elementfunktionen
  • Datenkapselung: private, public und protected
  • Der this-Zeiger
  • Konstruktoren und Destruktoren
  • OO Analyse und Design
  • Standardkonstruktor, Kopierkonstruktor und Zuweisungsoperator
  • Statische Klassenelemente
  • Vererbung und Mehrfachvererbung
  • Implizite Konversionen zwischen Klassen in einer Hierarchie
  • ist-ein und hat-ein Beziehungen –  Vererbung vs. Komposition
  • Virtuelle Funktionen, override und Polymorphie

7. Containerklassen

  • vector, list, deque usw.
  • Iteratoren
  • Die bereichsbasierte for-Schleife
  • Algorithmen der Standardbibliothek
Organisatorisches:

Zielgruppe: Software-Entwickler in Firmen, die C++ für den professionellen Einsatz lernen wollen.

Voraussetzungen: Interesse am Programmieren. Praktische Erfahrungen mit einer Programmiersprache (z.B. C, C#, Java) sind hilfreich, aber nicht notwendig

Methodik: Vortrag mit vielen Übungen, in denen die Teilnehmer praxisnahe Programme entwickeln.

Manuskript: Ausführliche und detaillierte Schulungsunterlagen (ca. 200 Seiten)

Ort und Zeit: Dieses Seminar wird als Firmenseminar (inhouse) angeboten.

Dauer: 5 Tage

Dozent: Prof. Richard Kaiser führt seit vielen Jahren Seminare für Firmen durch, vor allem über Software-Entwicklung und die Programmiersprachen C#/C++/C. Zu seinen Kunden gehören renommierte Weltkonzerne und kleine und mittelständische Unternehmen. Er ist der Verfasser der Bücher „C++ mit Visual Studio 2017“ und „C++ mit Microsoft Visual C++ 2008“. Er war viele Jahre Mitglied im DIN Normierungsausschuss Informationstechnik NI-22.

Öffentliche Seminare von Prof. Kaiser finden Sie bei der Technischen Akademie Esslingen.

Beurteilungen der Seminare durch die Teilnehmer finden Sie hier.

Kontakt: Richard Kaiser, Schwärzlocher Straße 53, 72070 Tübingen, .img, .img@.img